• Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Lesedauer:2 min Lesezeit
„20 % weniger Autos wäre ein Fortschritt.“ (L. Tyra, ADFC)
Für den Umstieg vom Auto aufs Fahrrad braucht es eine weitere Verbesserung der Rad-Infrastruktur, zum Beispiel durch eine schnelle Fertigstellung des Radschnellweges von Neuss über Düsseldorf nach Langenfeld, zudem einen komfortabel getakteten und sozialen ÖPNV, so L. Tyra. Das sind zentrale Forderungen von mehr als 5000 Teilnehmer*innen der  Fuß- und Fahrrad-Demos an die kommende NRW-Landesregierung. – Jesus-Attacis aus Köln prophezeiten Autofahrenden: „Du kannst wieder gehen!“ Auf der Bühne vor dem Landtag sprach u.a. L. Tyra, es gab Musik  und  die beteiligten Organisationen informierten an ihren Ständen. (Video)