• Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Lesedauer:7 min Lesezeit
Wir demonstrieren (für) Aufenthaltsqualität auf  Straßen
Am Fr, 16.09.22, dem alljährlich stattfindenden ParkingDay, finden weltweit Aktionen für die Umgestaltung von Parkraum für Autos hin zu Lebensraum für Menschen statt, in Düsseldorf von 14-18 Uhr auf der Kö (zwischen Corneliusplatz und Girardet-Brücke) und an vielen anderen Orten (s.u.). Wir – ein breites Bündnis von Initiativen und Organisationen (Aktions-Aufruf / Presse-Mitteilung) – fragen: Wie viel Platz in der Stadt wird von Autos besetzt und wie können wir diesen Raum besser nutzen? Für grüne Oasen, Gemeinschaftsflächen mit Sitz- und Spielgelegenheiten oder Orte der Kunst, Kultur und Begegnung, kurz für eine lebendige Stadtgestaltung  und den Klimaschutz, für eine autofreie Kö (Geschichte der Kö).

Dafür haben wir am 22.09.22, dem internationalen ParkingDay, eine Fahrrad-Demo rund um den oberen Kö-Graben organisiert, mit einem reichhaltigen Programm, u.a. Interview-Runden mit Vertreter*innen der beteiligten Gruppen, Info- und Spielangeboten, Musik von der Sambagruppe ROR. – Zum Programm und Verlauf der Aktion (mit Bildern) hier

Wer hat bei der Kö-Aktion mitgemacht?

Es sind (nach Alphabet): ADFC, attac, Baumschutzgruppe Df, BUND, unser Bündnis Mobilitätswende, Ernährungsrat Df, extinction rebellion, Grüne der BV1, Initiative Gerresheim-Nachhaltig, Greenpeace, NaturFreunde Df, Verkehrswacht Df und Waldfreunde Df-Ratingen.

Unser Programm für die Kö-Aktion:
  • auf der Bühne Interviews mit den genannten Organisationen und Initiativen; es gibt die Möglichkeit spontaner Teilnahme von Zuschauer*innen
  • von Zeit zu Zeit eine Fahrraddemo auf dem Rundkurs um den Kö-Graben
  • Infostände, u.a. zu den Themen Tempo 30/120, autofreie Stadt (Bündnis Mobilitätswende, Greenpeace), Weiterführung des 9 €-Tickets, Umstieg auf ÖPNV (attac), Lastenrad/klimafreundlicher Transport (ADFC), Stadtbegrünung, Himmelgeister Deich (BUND), regionale Lebensmittel (Ernährungsrat), Bäume statt Autos (Baumschutzgruppe), grüne Kö (Die Grünen), Mobilität der Zukunft (Verkehrswacht)
  • ein Schneckenrennen (Wer ist die langsamste Partei bei der Verkehrswende?)
  • Beispiele für lebendige Stadtgestaltung: Ruhe-Oase, Diskussions- und Leseraum, Stadtgarten; Baum-Figur (J. Tilly) symbolisch für Baumbepflanung
  • Musik der Sambagruppe ROR (Rhythms of Resistance) ab 16 Uhr
Bilderschau zu Gesprächen, Fahrrad-Demo und Schneckenrennen (ext. rebellion)

 

 

 

 

 

 
 

 

 

Weitere Aktionen am 16.09. in Düsseldorf
auf der Benderstr. ab 12 Uhr von der Initiative Gerresheim nachhaltig, dem VCD Düsseldorf und Gymnasium Gerresheim Am Poth – Themen: 17 Nachhaltigkeitsziele, Upcycling, Backen mit „geretteten“ Lebensmitteln und Speicherung von Regenwasser („Schwammstadt“)
an der Bilker Kirche vom Lorettoviertel-Verein „Platz für gutes Leben“; in Kooperation mit „Platzgrün“ werden zwei Wanderbäume platziert, zudem Infostand
an der Lorettostraße (14 – 18 h) von den Students for Future (Info folgt)
auf der Ackerstr., Flingern (14 – 20 h) von Die Grünen: Live-Musik am Piano / Sitzplätze mit Kaffe und Kuchen / Sportplätze für das vielleicht kleinste Tischtennisturnier der Stadt
an der Paulusstraße, Düsseltal (14 -1 8 h) von der ParkingDay Initiative: Fahrradparkplätze, „Essbare Stadt“, Fussballkicker –  Themen für den Austausch: Tempo 30, Anliegerstraße, Entsiegelung, grüne Oase

– an der Leostraße, Oberkassel (14 – 18 h): Stadt für Freizeit, Tischtennis-Turnier (Privat-Initiative)